fbpx
OIL STATEMENTS doTERRA Kann ich fuer mein Kind aetherische Oele verwenden Kinder

Kann ich für mein Kind ätherische Öle verwenden?

Bewusste Eltern verzichten heute gerne wo es geht auf Chemie. Ätherische Öle sind natürlich und du kannst sie für deine Kids verwenden, wenn du mit Hausverstand handelst und die Grundregeln zur sicheren Anwendung beachtest.

Enthält Werbung. Hinweise zur sicheren Anwendung am Seitenende.

Manchmal zwickt es da und dort, der Arzt sagt „ausrasten“ oder „wird schon wieder von alleine gut“.

Wenn du Mama, Oma oder Tante bist, dann weißt du: Es kann sich der Bauch melden, Unruhe einziehen, der Schlaf oder der Ausgleich fehlen, das Wachstum schmerzen oder die Konzentration flöten gehen. Wer möchte, kann seinem Kind unter die Arme greifen. Ganz ohne synthetische Stoffe und mit liebevoller Zuwendung.

Dein Kind wird die lindernde Fuß- und Bauchmassage lieben. Allerdings reagieren Kinder viel sensitiver auf ätherische Öle als Erwachsende. Ihr Körper ist viel kleiner, die Haut zarter. Halte dich unbedingt an die empfohlenen Anwendungshinweise, dann werdet ihr viele positive Erlebnisse haben. Lies dazu die Sicherheitstipps, die ich für dich zusammengestellt habe.

Sind ätherische Öle sicher für Kinder?

Ja, hochwertige ätherische Öle kann man wunderbar auch für die Kleinen verwenden. Aber achte dabei wirklich auf die Qualität. Meine Angaben beziehen sich ausschließlich auf die Öle von doTERRA, weil die zertifiziert und 100% rein sind. Ich selbst habe damit sehr gute Erfahrungen gemacht. Es braucht bei Kindern aber immer ein paar Extra-Vorkehrungen bzw. Dinge, die wir beachten müssen. Sprich dazu gerne auch mit dem Arzt deines Vertrauens,  bevor du Öle für deine Tochter oder deinen Sohn verwendest.

Im Video siehst du gleich Dr. David K. Hill. Der sympathische und sehr erfahrene Mediziner, ist ärztliche Leiter bei doTERRA und er sagt uns wie wir die Öle sicher anwenden.

Bevor du ein ätherisches Öl verwendest, informiere dich über

  • die Wirkung und wie man dieses Öl anwenden darf,
  • die empfohlene Dosierung und Verdünnung und
  • beachte welche Regionen zu vermeiden sind.

Lies dazu immer auch in der Produktbeschreibung nach, z.B. in deinem Essentials Booklet und beachte die Hinweise auf der Öle-Flasche.

Grundsätzlich gilt:

  • Öle dürfen nicht in Augen, Nase, Ohren und auf sensible Bereiche gelangen. Falls das unbeabsichtigt passiert, verwende fraktioniertes Kokosöl oder Olivenöl, um das Öl auszuwaschen. Dein erster Impuls ist vielleicht Wasser zu verwenden. Beachte aber: Öle und Wasser lassen sich nicht vermischen und das macht das Ganze eventuell noch schlimmer.
  • Hände waschen nachdem ihr Öle verwendet habt. Kinder lieben das Auftragen ihrer Lieblings-Ölmischung. Es gibt ihnen ein Gefühl von „ich bin stark“ und „ich darf schon was alleine“ und sie lernen auf ihre Bedürfnisse zu achten und auf ihren Körper zu hören. Bleib aber immer dabei, wenn dein Kind ein Öl verwendet. Lass es dabei nicht unbeaufsichtigt.
  • Bewahre die Öle außerhalb der Reichweite deiner Kinder auf.

Wer mit Hausverstand agiert, ist gut gerüstet.

Wie verwende ich Öle richtig bei Kindern?

  • Du kannst ätherische Öle ja auf drei Arten anwenden: aromatisch, äußerlich und innerlich. Aber beachte, dass du je nach Öl nicht immer alle drei Möglichkeiten nutzen kannst. Auch wenn eine innerliche Einnahme oftmals am wirkungsvollsten ist (sofern das Öl dafür zugelassen ist), empfiehlt Dr. Hill bei Kindern die aromatische und äußerliche Anwendung vorzuziehen.
  • Kinder haben eine sehr sensitive Haut, weshalb empfohlen wird, das Öl vor der äußerlichen Anwendung mit einem Trägeröl zu verdünnen. Wir verwenden gerne das fraktionierte Kokosöl von doTERRA. Ja, auch wegen des Südsee-Geruchs – vor allem aber weil das Öl nicht fettet und sich das ätherische Öl damit gut am Körper verteilen läßt. Wir lieben deshalb die doTERRA Kids Öle.
  • Die Fußssohlen eignen sich ideal zum Auftragen eines Öls.
  • Wenn du aromatisch die Luft anreichern möchtest, dann verwendest du einen Diffuser. Da genügt wenig Öl und eine geringe Laufzeit. Gerne werden Öle auch auf Stofftiere getropft und ans Bett gestellt.
  • Öle sind sehr wirkungsvoll. So ein kleiner Körper braucht nur ganz wenig davon. Auf die Dosierung kommen wir noch.
  • Benutze Öle nicht direkt auf gerissener oder beschädigter Haut. Wobei man da gerade bei Lavendelöl auch gerade gegensätzliche Informationen findet. Deine Neugierde und Recherchelust bringen dich hier weiter.
  • Es gibt sogenannte „heiße Öle“ wie Oregano und Cinnamon, die unbedingt vor der Anwendung verdünnt werden müssen.
  • Bei den meisten Zitrusölen sollte man 12 Stunden nach dem Öl sicherheitshalber die Sonne meiden, da es zu Hautreizungen kommen kann.

Wieviel Öl verwende ich bei meinem Kind?

Die Dosierung ist ein wichtiger Teil der richtigen Anwendung. Denk immer daran:

  • Besser weniger und öfter über den Tag verteilt als einmal und viel.
  • Weniger ist mehr. Für Kinder gibt es eine gute Regel: Starte immer nur mit einem Tropfen und verdünne es bei äußerlicher Anwendung mit mehreren Tropfen fraktioniertem Kokoksöl.
  • Du wirst schnell feststellen, ob das Öl in dieser Menge einen Effekt gebracht hat. Falls es noch zu wenig war, kannst du es mit zwei Tropfen versuchen. Mehr als zwei Tropfen auf einmal werden bei Kindern nicht empfohlen. Kleinere Kinder brauchen eine stärkere Verdünnung als ältere Kinder.
  • Du brauchst keine Bedenken haben, dass das ätherische Öl verdünnt weniger effektiv ist. Die Wirkung bleibt. Das Verdünnen bringt den Vorteil, dass du mit einer kleineren Menge Öl eine größere Fläche einschmieren kannst.

Ideal ist auch die doTERRA Touch Serie, die bereits verdünnte Öle und Ölmischungen enthält.

Was solltest du tun, wenn dein Kind auf Öle sensitiv reagiert?

Jedes Öl hat eine andere chemische Zusammensetzung und ist auch unterschiedlich „stark“. Bei Kindern werden leichte Öle empfohlen wie beispielsweise Lavendel, Fenchel, Römische Kamille.

Eher selten, aber doch können Menschen sensitive Reaktionen auf ätherische Öle haben. Diese können sich so äußern:

  • Schmerzen, Haut wird sensibel oder schwillt an,
  • Juckreiz,
  • Nesselsucht, Ausschlag oder Hitze,
  • Verdauungsprobleme,
  • Atembeschwerden.

Wenn dein Kund auf die Verwendung ätherischer Öle sensitiv reagiert, stoppe die Anwendung sofort. Verwende auch kein anderes Öl. Wenn die Reaktion nicht zurückgeht oder sich ausweitet, hol dir professionelle Hilfe von einer geschulten Person.

Wenn du dir unsicher bist, wie die Haut und dein Kind reagieren, kannst du das ätherische Öl an einer Stelle ausprobieren. Wie gesagt, auch der ärztliche Rat steht dir immer zur Verfügung.

Das soll dir keine Angst machen, im Gegenteil: Für ein verantwortungsvolle Umgang ist auch wichtig zu wissen, was man tut, wenn es anders kommt als geplant. Wenn du deinen Hausverstand benutzt und auf die Hinweise achtest, wirst du damit sehr viele positive Erlebnisse haben.

Tägliche Routinen bringen Power

Tägliche Routinen helfen dir dabei deinen Lebensstil anzukurbeln. Wenn du die ätherischen Öle und Wellnessprodukte von doTERRA einmal probiert hast, wirst du sie ziemlich sicher immer und immer wieder verwenden. Und denk dran: eine Gelegenheit ist immer auch eine Chance. Wer weiß, vielleicht bringt sie dir auch die große Veränderung, die du dir schon so lange wünscht.

Quellen:

doTERRA

Tags:
,


Produktnennung & Preise
Die Seite enthält Werbung und Affiliate Links. Preise inkl. MWST. für Österreich. Je nach Land kleine Abweichungen möglich. Angaben ohne Gewähr.

Hinweis zur sicheren Anwendung
Informationen auf dieser Seite sind keine medizinische Beratung und sollen eine solche auch nicht ersetzen. Sie dienen einzi und alleine der Erläuterung. Sprich die Anwendung ätherischer Öle mit deinem Arzt ab, wenn du Medikamente nimmst, krank bist, schwanger bist oder stillst. Ebenso ist bei Bluthochdruck, Asthma und Epilepsie bei manchen Ölen Vorsicht geboten. Bei empfindlicher Haut und bei Kindern sollten Öle immer verdünnt werden. Bei Hautausschlag oder Irritationen die Anwendung sofort beenden. Kontakt mit Augen, Innenohren und empfindlichen Stellen vermeiden. Bei fast allen Zitrusölen bis zu 12 Stunden nach dem Auftragen des Produkts Sonnenlicht und UV-Strahlen vermeiden. Körperpflege-Produkte nur zur äußeren Anwendung. Nicht auf verletzte Haut auftragen. Es liegt in deiner Verantwortung für dich selbst zu beurteilen, inwieweit die dargestellten Inhalte für dich anwendbar sind. Informiere dich über Sicherheitshinweise auf den Etiketten und halte dich an Empfehlungen. Für mögliche gesundheitliche Folgen übernehme ich keine Verantwortung. Jeder Mensch reagiert anders. Die angegebenen Wirkungen sind nicht immer wissenschaftlich untersucht oder vom Gesetzgeber anerkannt. Die beschriebenen Anwendungsmöglichkeiten beziehen sich nur auf reine ätherische Öle von doTERRA in therapeutischer Qualität.

Blogheim.at Logo