Schlafen wie ein Stein: ätherische Öle gegen Schlafprobleme

Zählt man im 21. Jahrhundert eigentlich noch Schäfchen, wenn man nicht schlafen kann? Oder gibt es dafür auch schon eine App? Alexa? So oder so weiß man längst: Schäfchen zählen bringt eigentlich nichts.1 Es gibt da angeblich auch keine anderen „Tricks“. Was stattdessen helfen soll und wie dich ätherische Öle dabei unterstützen können, erfährst du jetzt.

Enthält Werbung und Affiliate Links.
Hinweise zur sicheren Anwendung am Seitenende.

Schlafprobleme können sich ja ganz unterschiedlich ausdrücken. Die einen schlafen nicht durch und die anderen schwer (wieder) ein. Dann gibt es die, die nachmittags schlafen und dann abends nicht müde sind oder durch den Schicht- oder Frühdienstdienst einen komplett irrtierten Tag- bzw. Nachtrhythmus haben. Spannend ist auch, wie damit umgegangen wird. Stichwort Schlafmittel. Abgesehen von den ungewünschten Nebenwirkungen, werden die Ursachen dadurch nicht behoben.

Für den Fall, dass das mit dem Schlafen bei dir ein Thema ist, ist der erste Schritt das Erkennen. Dann gehts an die Ursachenforschung und schließlich um das Finden einer geeigneten Lösung. Bei letzterem kann ich dir – du ahnst es schon – behilflich sein! Tatsächlich gibt es ätherische Öle, die den Stressabbau unterstützen und gesunden Schlaf fördern. Bevor wir uns auf die Öle stürzen, schauen wir uns noch ein paar Schlaf-Fakten an.

Ein Drittel schläft ziemlich schlecht

Jedes Jahr zum „Weltschlaftag“ am 15. März veröffentlicht die Salzburger Uniklinik ihre Studie „Wie schläft Österreich?“. Die Zahlen, die ich dir jetzt nenne stammen aus 2019: Demnach schläft ein Drittel aller Österreicher „ziemlich schlecht“ und wir Frauen leiden sogar noch häufiger an Schlafmangel als Männer.2 Im Alter steigen die Schlafprobleme sogar auf mehr als das Doppelte an: Von 34 Prozent bei Unter-Dreißigjährigen auf 72 Prozent bei Über-Sechzigjährigen (bei Männern von 31 Prozent auf 45 Prozent). Auch in Deutschland sieht die Situation nicht besser aus.3

Welche Auswirkungen hat Schlafmangel?

Wenn du nicht gut schläfst, nimmst du deinem Körper die Fähigkeit sich zu erholen und in seiner ganzen Kraft zu sein. Du wirst anfälliger für Krankheiten und von Balance kann dann keine Rede mehr sein. Es gibt sogar einen Zusammenhang zwischen Schlafstörungen und psychischen Erkrankungen.3 Schlafmangel kann die Organe belasten und die Reaktionsfähigkeit beim Autofahren senken. Außerdem fällt es schwerer abzunehmen und gesundes Gewicht beizubehalten. Es beeinflusst auch wie du dich fühlst, wie du dich konzentrieren oder lernen kannst und wie du dich verhältst. Das bringt auch ein Risiko für alle, die mit uns den Tag verbringen. Wenn dein Körper nicht die Möglichkeit hat zu heilen, dann mindert das bestimmt deine Lebensqualität.

Gründe für schlechtes Schlafen

Was könnte der Grund für deine Schlafstörungen sein? Wenn du dir darüber bewusst bist, kannst du auch an einer Lösung arbeiten. Die Aufzählung kann dir helfen dich auf die Suche zu begeben:

  • Beruflicher Stress,
  • Private Sorgen,
  • Gesundheitliche Probleme,
  • Nächtlichen Harndrang,
  • Mangelnde Bewegung tagsüber,
  • Zu schweres Essen vor dem Schlafen gehen,
  • Kein regelmäßiger Schlafrhythmus,
  • Elektronische Geräte vor dem Einschlafen, Stichwort „Blaulicht“,
  • Das Handy, das als Wecker genutzt wird und neben deinem Bett liegt und blinkt,
  • Dann die moderne Technologie, bei der du das Gefühl hast rund um die Uhr erreichbar sein zu müssen,
  • Klingeltöne, die mitten in der Nacht ein Update ankündigen oder eine Freundin sich noch schnell „erleichtern“ will,
  • Auch Essen, Nikotin und Alkohol halten deinen Körper wach,
  • Dein Magen ist mit dem Verdauen und deine Organe wie Nieren und Leber mit Entgiften beschäftigt,
  • Die Temperatur im Schlafzimmer passt nicht.
  • Wieviele Leute schlafen in deinem Bett (Stichwort Baby, Kinder, Haustiere)?
  • In welchem Zustand sind deine Matratze, der Polster und die Bettdecke?

Manchmal gibt es natürlich Angelegenheiten auf die wir nur wenig Einfluß haben, Stichwort krankes Kind oder Arbeitsprojekte, die deine volle Aufmerksamkeit verlangen.

Es ist wichtig dich auf das zu konzentrieren was du kontrollieren kannst.

Wie dich ätherische Öle beim Schlafen unterstützen können

Leg dir eine gesunde Abendroutine mit ätherischen Ölen zu. Sie unterstützen deinen Körper und deine Emotionen auf natürliche Weise und helfen dir zur Ruhe zu kommen und Stress abzubauen.

So kann deine ölige Abendroutine aussehen:

  1. Für Entspannung sorgen: Vor dem Schlafen ein entspannendes Vollbad nehmen. Dazu die ätherischen Öle Vetiver, Lavendel und Weihrauch in 240ml Epsom Salz (Bittersalz) rühren und dann in heißem Badewasser auflösen. Temperatur anpassen und darin baden (ca. 20 Minuten oder bis du das Gefühl hast dein Geist ist zur Ruhe gekommen und dein Körper ist entspannt.
  2. Eine Schlafmischung im Diffuser laufen lassen: 3 Tropfen der doTERRA Schlafmischung Serenity mit 3 Tropfen ätherischem Zedernholz-Öl
  3. Auf die Fußsohlen auftragen: Lavendel, Vetiver, Bergamot und Roman Chamomille; entweder pur oder verdünnt mit fraktioniertem Kokosöl, so kannst du leichter eine größere Fläche einschmieren. Wir sprechen in der Regel von einem Tropfen je Anwendung. Du musst nicht alle Öle gleichzeitig verwenden. Teste dich durch. Schau was zu dir passt. Bei Kindern genügt oftmals ein kleiner Tropfen Lavendel-Öl und eine entspannende Fußmassage sorgt für guten Schlaf.

Schlaf ist für deinen Körper und deinen Geist extrem wichtig. Dein Körper kann in dieser Zeit seine Batterien aufladen und sich vom Stress des Alltags erholen. Damit du dich am nächsten Tag wieder auf Neues konzentrieren kannst.

Wenn du jemand bist, der gerne grübelt, dann möchte ich dir als Buch-Tipp Sorge dich nicht – lebe! (Dale Carnegie) empfehlen.

Quellen
doTERRA
1 https://modernfarmer.com/2013/12/counting-sheep-terrible-way-get-sleep/ – am 27.02.2020 14:30
2 https://www.kleinezeitung.at/lebensart/5596466/Weltschlaftag-2019_Neue-Studie_Oesterreicherinnen-schlafen-schlecht und https://science.apa.at/dossier/Wie_schlaeft_Oesterreich/SCI_20190830_SCI84675807450240938 – am 27.02.2020 14:30
3 https://www.br.de/nachrichten/wissen/schlaflosigkeit-deutsche-schlafen-immer-schlechter,Rf4KdIh – am 27.02.2020 14:30

Tags:
,