Wie du mit Ölziehen deine Morgenroutine pimpst

Hast du Ölziehen schon einmal versucht? Ist für Zähne, Mund und Atem sehr gut. Ich habe es ausprobiert und festgestellt: Diese Gewohnheit zahlt in mein Wohlbefinden ein. Love. Daher darf Ölziehen als Fixstarter in meiner Morgenroutine bleiben. Versuch’s! Vielleicht ist das was für dich.

Enthält Werbung. Hinweise zur sicheren Anwendung am Seitenende.

Regelmäßig kommt in den Frauenzeitschriften das Thema Ölziehen aufs Tablett. Es soll die Mundgesundheit in vielerlei Hinsicht unterstützen. Ich habe es ausprobiert und hatte zuerst mehrere Fehlversuche damit. Woran es lag, erzähl ich dir noch. “Aufgeben tut man einen Brief”, sagen wir in Österreich und meinen damit: Dranbleiben! In einer ruhigen Minute im Isolationsmodus bin ich also wieder beim Ölziehen gelandet. Diesmal mit Erfolg. Vor allem weil ich jetzt ein einfaches Rezept mit ätherischen Ölen nutze, das die Sache angenehm und auch geschmacklich besser macht.

Bevor wir aber zu meinem Erfahrungsbericht und dem Rezept kommen, schau dir hier noch an, warum Ölziehen für dich interessant ist.

Welche Vorteile hat Ölziehen?

Regelmäßiges Ölziehen soll schönere Zähne, besseren Atem und reinen Gaumen fördern. Das wollen wir! Ungewünschte Stoffe werden aus dem Mundbereich abtransportiert. Das ist gut so, denn dort beginnt bekanntlich die Verdauung. Und wer will schon “Müll” verdauen. Auch interessant, wenn du abnimmst oder auf Diät bist.

Natürlich ersetzt Ölziehen niemals den Zahnarzt und schon gar nicht das Zähneputzen. Aber in Kombination ist es wirklich eine tolle Sache.

Entgiften ist das Stichwort

Woher kommt Ölziehen?

So manches was sich als Trend präsentiert, ist ein alter Hut. Im Ayurveda kennt man Ölziehen seit Jahrtausenden. So richtig bekannt wurde es erst durch einen russischen Arzt, der das auf einer Konferenz vorgestellt haben soll. Ich sage gleich, mir geht es nicht um die Geschichte. Wenn du das recherchieren magst, findest du dazu im Internet bestimmt viele Quellen. Vielmehr möchte ich dir zeigen, wie du deinem Wohlbefinden unter die Arme greifen kannst. Wenn du in der Früh schon gut für dich sorgst, startest du besser in deinen Tag.

Wie du beim Ölziehen vorgehst

Gleich, wenn du in der Früh aufstehst, noch bevor du die Kaffeemaschine anstellst und noch vor dem Essen und Trinken, soll das Ölziehen durchgeführt werden.

Dazu nimmst du einen Teelöffel Pflanzenöl für bis zu 20 min in den Mund. Du ziehst es durch die Zähne und kaust darauf herum. Das Öl kommt überall dorthin wo du sonst beim Zähneputzen nicht hinkommst. Dann spuckst du das Öl, das jetzt auch die Giftstoffe aus deinem Mundraum enthält, in ein Taschentuch und entsorgst es im Restmüll. Im Anschluss wird Zungenreinigung und dann Zähneputzen empfohlen.

Genauso habe ich es mehrmals versucht. Mit Leinöl und auch mit Olivenöl. Im Ayurveda nutzt man auch Sesamöl. Die lange Geschichte kurz erzählt: Ich fand es richtig grauslich. Diese Öle sind sehr zäh und dick. Mehr als eine Minute habe ich es damit nicht geschafft. Auch geschmacklich war das auf nüchternen Magen kein Highlight.

Jetzt habe ich aber ein richtig gutes Rezept. Und seither klappt es wunderbar.

Meine Erfahrungen und wie ich dir Ölziehen empfehle

Meine ersten Erfahrungen mit Ölziehen sind ja aufgrund der dickflüssigen Pflanzenöle gescheitert. Heute verwende ich fraktioniertes Kokosöl (FCO, Fractionated Coconut Oil) in Kombination mit ätherischen Ölen und bin begeistert.

Das FCO hat eine ganz leichte Textur. Ich verwende es normalerweise, um Öle zu verdünnen, die dann großflächig auf die Haut aufgetragen werden. Fürs Ölziehen ist es sehr gut geeignet, weil es mild ist und keinen Eigengeschmack hat.

Indem du es mit ätherischen Ölen kombinierst, ergeben sich noch weitere Vorteile für dich:

Platziere am besten alles was du benötigst schon am Vorabend in der Küche. Steh dann in der Früh auf, schnapp dir einen Teelöffel, tropfe alle Zutaten darauf und ab damit in den Mund.

Vielleicht schaffst du zu Beginn nur eine oder zwei Minuten. Sei da nicht zu streng zu dir. Meiner Erfahrung nach, klappt es dann jeden Tag ein bisschen länger. Putz dir dann danach gleich die Zählen. Der Mundraum fühlt sich dadurch sehr rein und „luftig“ an.

Rezept:

1 TL Fraktioniertes Kokosöl

1 Tropfen Lemon (Zitrone) ätherisches Öl

1 Tropfen Eucalyptus ätherisches Öl

1 Tropfen On Guard ätherische Ölmischung

Was sich durch Ölziehen noch verbessert hat

Das mit dem Abführen der Giftstoffe über das Öl dürfte funktionieren. Das habe ich sehr schnell an diesen zwei Reaktionen erkannt:

  • Mein Frühstückskaffee schmeckt jetzt viel besser und intensiver nach Kaffee.
  • Um den Stoffwechsel anzukurbeln empfielt doTERRA 1 Tropfen Lemon in der Früh ins Glas Wasser zu tun und zu trinken. Das habe ich auch schon mehrfach versucht und es hat mir bisher überhaupt nicht geschmeckt. Seit ich das mit dem Ölziehen betreibe, hat sich mein Geschmack verändert. Das Zitronenwasser trinke ich nun täglich.

 

Aber das ist eine neue Geschichte, die ich dir ein anderes Mal erzähle.

Tägliche Routinen bringen Power

Tägliche Routinen helfen dir dabei deinen Lebensstil anzukurbeln. Wenn du die ätherischen Öle und Wellnessprodukte von doTERRA einmal probiert hast, wirst du sie ziemlich sicher immer und immer wieder verwenden. Und denk dran: eine Gelegenheit ist immer auch eine Chance. Wer weiß, vielleicht bringt sie dir auch die große Veränderung, die du dir schon so lange wünscht.

Quellen:

doTERRA

Tags:
, ,


Produktnennung & Preise
Die Seite enthält Werbung und Affiliate Links. Preise inkl. MWST. für Österreich. Je nach Land kleine Abweichungen möglich. Angaben ohne Gewähr.

Hinweis zur sicheren Anwendung
Informationen auf dieser Seite sind keine medizinische Beratung und sollen eine solche auch nicht ersetzen. Sie dienen einzi und alleine der Erläuterung. Sprich die Anwendung ätherischer Öle mit deinem Arzt ab, wenn du Medikamente nimmst, krank bist, schwanger bist oder stillst. Ebenso ist bei Bluthochdruck, Asthma und Epilepsie bei manchen Ölen Vorsicht geboten. Bei empfindlicher Haut und bei Kindern sollten Öle immer verdünnt werden. Bei Hautausschlag oder Irritationen die Anwendung sofort beenden. Kontakt mit Augen, Innenohren und empfindlichen Stellen vermeiden. Bei fast allen Zitrusölen bis zu 12 Stunden nach dem Auftragen des Produkts Sonnenlicht und UV-Strahlen vermeiden. Körperpflege-Produkte nur zur äußeren Anwendung. Nicht auf verletzte Haut auftragen. Es liegt in deiner Verantwortung für dich selbst zu beurteilen, inwieweit die dargestellten Inhalte für dich anwendbar sind. Informiere dich über Sicherheitshinweise auf den Etiketten und halte dich an Empfehlungen. Für mögliche gesundheitliche Folgen übernehme ich keine Verantwortung. Jeder Mensch reagiert anders. Die angegebenen Wirkungen sind nicht immer wissenschaftlich untersucht oder vom Gesetzgeber anerkannt. Die beschriebenen Anwendungsmöglichkeiten beziehen sich nur auf reine ätherische Öle von doTERRA in therapeutischer Qualität.

Blogheim.at Logo